Willkommen bei Amnesty International im Bezirk Ulm!

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

 

Amnesty International ist eine »offene« Menschenrechtsorganisation, deren Stärke in der Mitarbeit möglichst vieler Menschen liegt. Einsteigen kann man überall, zu jeder Zeit und auf verschiedenen Wegen. Wir freuen uns über jede Hilfe, und alle die gelegentlich oder auf Dauer in den Gruppen oder im Regionalbüro mitarbeiten wollen, sind bei uns herzlich willkommen.

Aufgrund der derzeitigen Pandemie-Situation finden die Gruppensitzungen von Amnesty Ulm zur Zeit als virtuelle/digitale Sitzungen statt.
Jeden Montag um 20:00 Uhr.
Wer den Link zur virtuellen/digitalen Gruppensitzung möchte, schreibt bitte eine kurze Email an kontakt@amnesty-ulm.de.

Unfaires Gerichtverfahren mit Todesurteil in Saudi-Arabien

Seit Oktober 2013 arbeiten wir an einem neuen Einzelfall: Suliamon Olyfemi, ein Nigerianer, wurde 2002 in Saudi-Arabien verhaftet, nachdem in einem Handgemenge ein Mann zu Tode gekommen war. In einem unfairen Gerichtsverfahren, in dem er weder einen Anwalt hatte, noch der Verhandlung sprachlich folgen konnte, wurde er 2004 des Mordes beschuldigt und zum Tod verurteilt. 

Weiterlesen

Artikel in der Südwest Presse

Tag der offenen Tür bei Amnesty International

Samstag, den 26. Oktober 2013, 14:00 Uhr
Ulmer Amnesty-Büro, Ulm

 

Beschreibung

Zum 40sten Jahrestag ihrer Gründung lädt die Ulmer Gruppe von Amnesty International am 26. Oktober im Rahmen der „Tage der Begegnung“ von 14 – 18 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ins Ulmer Amnesty-Büro (Ensingerstr. 21) ein.

Weiterlesen

Einladung zum Tag der Offenen Tür am 26.10.2013

40 Jahre Amnesty Ulm

Liebe Freundinnen und Freunde von Amnesty Ulm,

zum 40. Geburtstag der Ulmer Gruppe von Amnesty International laden wir Sie am 26. Oktober zu einem zwanglosen TAG DER OFFENEN TÜR im Rahmen der ulmer/neu-ulmer “Tage der Begegnung” sehr herzlich in unser Büro in der Ensinger Straße 21 (am Karlsplatz) ein.

Weiterlesen

Ulmer Gruppe wird 40 Jahre alt

In diesem Herbst wird unsere Ulmer Amnesty-Gruppe 40 Jahre alt.  Gegründet wurde sie 1973 von einem Ulmer Schüler, der dafür von der Schule flog  –  weil damals sehr viele ordentliche Leute Menschenrechte für eine erschreckend rebellische Angelegenheit hielten, die man bekämpfen muss. Nicht Wenige sehen das heute immer noch so.  Der Schüler von damals ist heute ein bekannter Schriftsteller.  Vor zwei Jahren, zum 50. Jahrestag der Gründung von Amnesty International, wurde er gebeten, die Gründung seiner/unserer Gruppe in einer bewegten Zeit zu beschreiben.
Weiterlesen

Türkei: Proteste dauern an

Am 27. Mai begannen die Proteste im Gezi-Park in Istanbul. Kurz darauf ging die Polizei mit massiver Gewalt und Tränengas gegen die überwiegend friedlich Protestierenden vor. Die Proteste griffen auf das gesamte Land über. Allein in Istanbul sollen in den vergangenen Tagen Hunderte verhaftet worden sein. Die türkische Ärztekammer berichtet derzeit von 7.600 verletzten Personen. Unterdessen geht der Widerstand weiter.

Weiterlesen