Amnesty-Stadtgruppe Biberach

Vielfältig sind die Arbeitsgebiete unserer Gruppe, die wichtigsten möchten wir hier vorstellen.

Mahnwache zum Tag der Menschenrechte

Diese Mahnwache sollte ein Licht auf die Themen werfen, die 2020 aus dem Blick verschwunden waren – obwohl sich gerade in dieser Zeit zeigt, wie wichtig Menschenrechte sind.

Aus Anlass des Menschenrechtstages startete Amnesty International eine weltweite Kampagne zur Unterstützung von Menschen in Not und Gefahr in 10 Ländern.

Wir hatten davon 3 Fälle herausgegriffen und bei der Mahnwache vorgestellt. Es gab zum einen die Möglichkeit zur Beteiligung mit QR-Code und Smartphone. Zum anderen konnten Briefe unterzeichnet werden.

Wir führten die Mahnwache in Zusammenarbeit mit dem Friedensbündnis und dem IFF (Interkulturelles Forum für Flüchtlingsarbeit) durch

Die erfolgreiche Aktion soll 2021 wiederholt werden.

Fallarbeit zu Iran

Seit 2009 arbeitet die Biberacher Ai Gruppe zu verschiedenen Fällen im Iran. Deren Ländergruppe ist außerordentlich aktiv, so verfügen wir ständig über aktuellste Informationen zu diesem Brennpunkt. Dass die Menschenrechte dort buchstäblich unter die Räder gekommen sind, wird niemand verwundern.

Aktuell setzen wir uns für die Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotudeh ein, die derzeit im Evin-Gefängnis in Teheran inhaftiert ist. Am 6. März 2019 wurde Sotudeh zu 33 Jahren Haft und 148 Peitschenschlägen verurteilt.

Marktstände

Als Biberacher Gruppe informieren wir regelmäßig samstags auf dem Biberacher Wochenmarkt über unsere aktuelle Arbeit und Aktionen.

Kooperationen mit SCHULEN

BRIEFMARATHON

Zum Tag der Menschenrechte findet jedes Jahr weltweit ein amnesty – Briefmarathon statt, den wir regelmäßig an den Biberacher Schulen vorstellen und dabei über die Menschenrechtsarbeit von ai informieren.

MENSCHENRECHTSKALENDER

Die allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist für die meisten Schüler eine große Unbekannte. Daher initiierte unsere Amnesty-Gruppe 2018 in Kooperation mit dem Pestalozzi-Gymnasium, Biberach ein Kunstprojekt. Kunstlehrer Franz Walter thematisierte das Thema Menschenrechte, anschließend gestalteten die Jugendlichen Bilder zum Thema Menschenrechte und wir erstellten einen Kalender.

Mitarbeit

So vielfältig unsere Aktionen sind, so verschieden sind die Menschen, die sich bei uns engagieren. Jeder kann sich bei uns einbringen, denn jeder von uns hat eine oder mehrere Fähigkeiten, die wir für den Kampf für die Menschenrechte brauchen.

  • Sie können gut formulieren und sich schriftlich ausdrücken?
    Sehr gut, denn gute Briefeschreiber können wir immer gebrauchen.
  • Sie können gut organisieren?
    Dann können Sie sich bestimmt gut in der Planung unserer Aktionen und Veranstaltungen einbringen.
  • Sie können gut auf Leute zugehen?
    Dann sind Sie genau richtig, um für Unterstützung für unsere Aktionen zu werben.
  • Sie haben nur wenig Zeit, um sich persönlich einzubringen?
    Auch Fördermitglieder sind in unserer Gruppe jederzeit herzlich willkommen!

Sie sehen, bei uns sind sie genau richtig. Wir freuen uns schon auf Sie!

Kontakt

Gruppensprecher:
Sabine Kreissig

Telefon:
07351 / 82469

Gruppenadresse:
gruppe.biberach[at]amnesty-ulm.de

Treffen

jeden 2. Montag im Monat, 20:00 Uhr, VHS Biberach, Raum 21 im zweiten Stock, Schulstraße 8, 88400 Biberach an der Riß

Termine bis zu den Sommerferien: 20.04.15, 18.05.15, 08.06.15, 22.06.15, 06.07.15

Spenden an die Amnesty-Stadtgruppe Biberach:

Ich möchte einmalig spenden

Ich möchte Förderer_in werden

  • Verpflichtung: keine
  • Beitrag: mindestens 84,00 Euro im Jahr
  • Leistungen: steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung, Digital- oder Printausgabe des Amnesty Journals
  • Jetzt regelmäßig spenden
1. Februar 2021