Urteile gegen Krimtataren aufheben!

Emir-Usein Kuku is a human rights defender from Crimea, a peninsula in the south of Ukraine that was annexed by the Russian Federation in March 2014. As a member of the Crimean Human Rights Contact Group since October 2014, Emir-Usein has been peacefully opposing the new regime and has been actively involved in the monitoring and documentation of human rights violations that swept the peninsula since the beginning of the occupation. His work has focused mainly on the enforced disappearance of activists and offering legal support for Crimean Tatars who face prosecution.

Das Urteil gegen den Menschenrechtsverteidiger Emir-Usein Kuku und seine fünf Mitangeklagten soll dieser Tage von einem militärischen Berufungsgericht überprüft werden. Die sechs Männer wurden auf der russisch besetzten Krim festgenommen und einem russischen Militärgericht vorgeführt. Im November 2019 wurden sie wegen konstruierter Anklagen zu langen Haftstrafen verurteilt. Sie sind gewaltlose politische Gefangene, die umgehend und bedingungslos freigelasssen werden müssen. Die Schuldsprüche gegen sie sind rückgängig zu machen.

Emir-Usein Kuku kann am 26.06.2020 seinen Geburtstag nicht im Kreis seiner Familie und mit Freunden feiern, da er im Gefängnis festgehalten wird. Anlässlich dieses Geburtstags haben wir in der taz eine Anzeige geschaltet und rufen zur Freilassung von Herrn Kuku auf.

Unterschreibt die Urgent Action für die Freilassung von Emir-Usein Kuku und seinen Mitstreitern!

Am 12. Mai 2020 haben wir bereits einen Beitrag zu diesem Fall gebracht. Hier könnt ihr ihn euch ansehen. Sämtliche Beiträge zu diesem Fall findet ihr auf www.amnesty.de, wenn ihr oben in die Suche „Emir-Usein Kuku“ eingebt.