Geschichte und Gegenwart der Menschenrechte

Im Rahmen der Sonderausstellung  „Achtung Menschenrechte“  wird der renommierte Schriftsteller Urs M. Fiechtner über die aktuelle Lage der Menschenrechte sprechen und mit Ihnen diskutieren. Fiechtner kennt die Situation aus eigener Anschauung: seit 1970 engagiert er sich bei Amnesty International und gehört  zu den Gründern des Ulmer behandlungszentrums für Folteropfer sowie der Stiftung Menschenrechtsbildung.

Im Rahmen der Sonderausstellung  „Achtung Menschenrechte“  wird der renommierte Schriftsteller Urs M. Fiechtner über die aktuelle Lage der Menschenrechte sprechen und mit Ihnen diskutieren. Fiechtner kennt die Situation aus eigener Anschauung: seit 1970 engagiert er sich bei Amnesty International und gehört  zu den Gründern des Ulmer behandlungszentrums für Folteropfer sowie der Stiftung Menschenrechtsbildung.