Rückblick / Highlights

Jahresrückblick 2015

26. Dezember 2015

Wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück: In unserem Jahresrückblicksbrief danken wir allen Unterstützern von Amnesty im Bezirk Ulm für Ihr Engagement und fassen die Hauptarbeiten und Ereignisse des Bezirks und der Gruppe Ulm zusammen.

Menschenkette zwischen Ulm und Neu-Ulm erfolgreich

06. Oktober 2015

Am vergangenen Freitag, den 2. Oktober, war der nationale Tag des Flüchtlings. Um ein Zeichen für Solidarität mit den Flüchtlingen zu setzen, haben wir Freitag Abend eine Menschenkette gebildet, die symbolisch Grenzen überwunden hat: Zwischen Ulm und Neu-Ulm nahmen gut über 70 Ulmerinnen und Ulmer an unserer Menschenkette teil, um sich dafür einzusetzen, dass politisch Verfolgte und Kriegsflüchtlinge eine sichere Zuflucht erhalten mögen.

Wir danken allen Beteiligten!

Aktionsbündnis startet Aufruf - schließ Dich an!

04. Oktober 2015

Amnesty hat soeben ein breites Aktionsbündnis für ein Europa der Menschen und der Menschenrechte gestartet. Unter den Initiatoren sind auch Ulmer.  Über das Banner "Die Würde des Menschen ist unantastbar" kommst Du auf die Seite des Aktionsbündnisses und kannst Dich als Mitunterzeichner/in eintragen. Mach mit und verbreite den Aufruf weiter!

 

Teilnahme von Amnesty beim Einsteinmarathon

29. September 2015

Bild: von http://rampant-pictures.de/

Zum zweiten mal nahmen wir mit einem eigenen Team am Einstein-Marathon teil. Obwohl einige Läufer kurzfristig wegen Erkrankung nicht teilnehmen konnten, kamen wir auf stolze 18 Teilnehmer für die Distanzen 10 km und Halbmarathon.

Vor und während des Laufs informierten wir auf der Einsteinmarathon-Messe und in der Stadtmitte über unsere Arbeit und wie man bei uns aktiv mitarbeiten kann.

Amnesty-Besuch in Illertissen und Ehingen

29. September 2015

Am 24. und 25. September waren wir mit dem Amnesty-Mobil in Illertissen und Ehingen. Der riesige Doppeldeckerbus ist zu einer fahrenden Antifolterausstellung umgebaut und informiert über die weltweit laufende Amnesty-Kampagne STOP FOLTER.

In beiden Orten möchten wir eine eigenständige Amnesty-Gruppe gründen. Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bei pascal.bercher@amnesty-ulm.de

"Verteidigung der Menschenwürde" jetzt endlich erhältlich

17. September 2015

Rechtzeitig vor der Jubiläumsveranstaltung am 2. Oktober ist unser Buch erschienen. Der 264-Seiten umfassende Sammelband ist im epubli-Shop erhältlich, in ein paar Tagen auch im sonstigen Buchhandel - und natürlich am 2. Oktober im Ulmer Stadthaus.

Neue Amnesty-Gruppe in Memmingen gegründet!

15. September 2015

Am 15.9. wurde in Memmingen eine neue eigenständige Amnesty-Gruppe gegründet! Das bunt durchgemischte Team freut sich auf jegliche Unterstützung. Bei Interessen an Mitarbeit in der Gruppe, kontaktieren Sie bitte direkt die Gruppe Memmingen.

Amnesty Ulm am CSD

02. August 2015

Unsere Gruppe hat auch am diesjährigen CSD (Samstag, 1.8.2015) von Ulm/Neu-Ulm wieder teilgenommen. Es war ein schönes Fest, aber man darf nicht vergessen, dass Queers immer noch besonders oft in ihren Menschenrechten angegriffen werden. Hierzulande wird besonders deutlich noch bei der Eheschließung diskriminiert, in weiten Teilen der Welt ist die Lage noch wesentlich dramatischer. Wir haben an unserem Infostand über die Gewalt aufgeklärt, die LGBTI-AktivistInnen v.a.

Amnesty setzt sich am Schwörwochenende gegen Folter ein

26. Juli 2015

Am Schwörwochenende war das Amnesty-Mobil wieder in der Ulmer Innenstadt im Einsatz, um für die weltweite Amnesty-Kampagne Stop Folter (www.stopfolter.de) zu werben und Unterschriften zu sammeln.

Doch auch am Schwörmontag war Amnesty Ulm für die Menschenrechte unterwegs: Mit einem eigenen Boot machte die Crew von Amnesty Ulm auf Artikel 24 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte aufmerksam: das Recht auf Erholung und Freizeit.

Radio-Free-FM-Sendung geht zu Ende

20. Juli 2015

Kürzlich endete unsere Sendereihe Mensch und Leben. Die Radio-Free-FM-Sendung zu verschiedenen Menschenrechtsthemen wurde mit Hilfe des Projekts Ein Sack Reis in China und Wir von Radio Free FM initiiert.

Inhalt abgleichen