Rückblick

Türkei: "Rechtstaatliche Prinzipien werden missachtet"

05. Oktober 2016

05. Oktober 2016 - In der Türkei hat sich die Menschenrechtslage seit Einführung des Ausnahmezustands nach dem Putsch im Juli 2016 zusehends verschlechtert. Nun hat Präsident Erdogan sogar angekündigt, den Ausnahmezustand um weitere drei Monate zu verlängern. Ein Gespräch mit Andrew Gardner, Türkei-Researcher von Amnesty International.

Veranstalung zum Tag des Flüchtlings im Haus der Begegnung

30. September 2016

Die Städte Ulm und Neu-Ulm veranstalteten auch dieses Jahr wieder die "Tage der Begegnung" rund um das Thema Internationalität.

Präsident Obama: Edward Snowden begnadigen!

27. September 2016

Als Edward Snowden im Jahr 2013 Unterlagen des US-Geheimdienstes an Medienschaffende weitergab, wollte er Menschen auf der ganzen Welt über die heimliche Verletzung ihrer Privatsphäre aufklären: Damit wir selbst entscheiden können, in was für einer Welt wir leben wollen.

Das Schwörwochenende und der Artikel 24 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

18. Juli 2016

Artikel 24 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte beschreibt das Recht auf Erholung und Freizeit.

Er besagt:
Jeder Mensch hat Anspruch auf Erholung und Freizeit sowie auf eine vernünftige Begrenzung der Arbeitszeit und auf periodischen, bezahlten Urlaub.

Lesung von Michail Krausnick

01. Juli 2016

Am 30. Juni las Michail Krausnick aus seinem Buch:

Abfahrt Karlsruhe -
Die Deportation der Karlsruher Sinti und Roma

Zum Gedenken an den 75. Jahrestag der Vertreibung der Sinti und Roma aus Karlsruhe (am 16. Mai 1940) erschien eine erweiterte Neuausgabe, aus welcher Michail Krausnick ausgewählte Geschichten vorlas, welche an das Schicksal von deportierten Sinti und Roma erinnern - und als Mahnmahl an die NS-Zeit.

Dokumentarisches Theater im Rahmen der Verleihung des Ulmer Friedenspreises

28. Juni 2016

Im Rahmen der Verleihung des Ulmer Friedenspreises am Montag 27.06.2016 im Chorraum des Hauses der Begegnung (Grüner Hof 7, 89073 Ulm) an das Behandlungszentrum für Folteropfer in Ulm (BFU), präsentierte die Bühne für Menschenrechte eine besondere Form des politischen Theaters.

Mahnwache bei "Don't tell mama"

15. Juni 2016

Der Anschlag in Orlando im US-Bundesstaat Florida zeugt von äußerster Missachtung des menschlichen Lebens. Amnesty International spricht den Angehörigen der Opfer ihr tiefes Mitgefühl aus. Dringend nötig sind Schritte, damit Menschen vor solcher Gewalt geschützt werden können.

Teilnahme am Festival contre le racisme

14. Juni 2016

In der Woche um den 8 Juni fand in Ulm die Veranstaltungsreihe Festival contre le racisme statt. Das Motto der Veranstaltung: "Weil Rassismus keine Meinung ist!"

Auch Amnesty war vor Ort und informierte über Rassismus und Diskriminierung. Das Festival wird auch kommendes Jahr wieder stattfinden!

Bedroht Bundesregierung die Presse- und Meinungsfreiheit?

15. April 2016

Die Entscheidung der Bundesregierung, im Fall Böhmermann die Strafverfolgung nach § 103 StGB zu ermächtigen, ist ein Schlag gegen die Presse-, Kunst- und Meinungsfreiheit in Deutschland und widerspricht dem Geist der Menschenrechte.

Konzertlesung "Flucht, Asyl, Exil: Fremd in Deutschland" mit Urs M. Fiechtner und Sergio Vesely

13. April 2016

Am Mittwoch, den 13.04.2016 fand in der Ulmer Volkshochschule die Konzertlesung "Flucht, Asyl, Exil: Fremd in Deutschland" statt.

Inhalt abgleichen