Teilnahme an Aktion in Söflinger Innenstadt

23. Mai 2017

Diesen Dienstag konnten Mitglieder der Ulmer Amnesty-International-Gruppe die Ulmer Stiftung Menschenrechtsbildung sowie das Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm (BFU) in Söflingen vorstellen. Die gut besuchte Aktion von zwölf Vereinen nutzten wir, um den sogenannten Rollenden Infostand aufzubauen und die Menschenrechte und die Rolle der Menschenrechtsbildung zu erläutern -- und natürlich, um nach Spendern und Förderern der Stiftung und des BFU zu werben.

Die für eine Stunde ausgelegte Aktion mit zwölf Rednern verschiedener Organisationen dauerte letztlich von 12:30 Uhr bis 14:30 Uhr an. Es nahmen neben der Stiftung Menschenrechtsbildung unter anderem auch der Deutsche Gewerkschaftsbund und verschiedene Kirchengemeinden und Schulleiter teil.

Alles in allem war diese Aktion mit ca. 100 Besuchern sehr gut besucht und wir konnten reges Interesse an der Menschenrechtssituation erkennen.

AnhangGröße
Infostand-Soeflingen.jpg323.99 KB