Bildende Kunst

Im Frühjahr 2008 veranstaltete der Ulmer Bezirk eine große Kunstauktion mit Werken von Künstlern aus dem süddeutschen Raum. Einige unter ihnen spendeteten uns darauf hin ausgewählte Werke.

Die unten aufgeführten Werke stehen zum Verkauf zur Verfügung, wobei der gesamte Erlös an den Ulmer Bezirk geht.

Bei Interesse und für Preisanfragen wenden Sie sich bitte an kultur[at]amnesty-ulm.de oder rufen uns unter 0731/63632 an. 

Nochmals vielen Dank an die Künstler für die großzügigen Spenden.

 

Eichelmann Rolf

1940 geboren in Burg bei Magdeburg wuchs Rolf Eichelmann in Athen, Griechenland, auf. Sein Vater, Wilhelm Eichelmann, zog 1931 als 18-jähriger aus beruflichen Gründen nach Athen, wo er 1938 die Griechin Elfteria Samiou heiratete. Dieses kulturelle Erbe ist in Rolf Eichelmanns Arbeiten spürbar und sichtbar.

1956 bis 1959 studierte er an der Kunstakademie von Paul Linke in Karlsruhe Portraitzeichnen und Anatomie. Im Anschluss studierte er von 1959 bis 1962 Innenarchitektur. 1969 machte Eichelmann sich als frei schaffender Architekt selbstständig.

In fast allen seinen Werken steht der Mensch im Mittelpunkt seines künstlerischen Schaffens. Dieses zentrale Thema zieht sich wie ein roter Faden durch alle Perioden.

Vorbilder für den jungen Maler waren die Meister der Spätgotik und Renaissance, wie Leonardo da Vinci, Botticelli oder Dürer, auch Meister wie El Greco oder Rubens. Später waren es Picasso und Dali.

Holzschnitte aus 5 Blättern, je 52x80 cm

Frankowitsch Frieder

Frieder Frankowitsch wurde, 1959 in Brenz an der Brenz, geboren. Seit 1993 versteht er sich als freischaffender Schrottkünstler. In seinen Werken drückt er immer wieder die Zerstörung und Erniedrigung der Kreatur Mensch aus. Mit Ferrumschrott hat er für seine Schöpfungen ein material mit ungeheurer Eigenwirkung gefunden, das ihn ideal in seinem gewollten Ausdruck unterstützt.

Stummer Schrei, Schrottskulptur

Griesbach, Lothar

Lothar Griesbach wurde 1929 in Weinheim geboren, Ausbildung in Frankfurt/M. und Darmstadt, er ist Mitglied der Freien Darmstädter Künstlervereinigung und arbeitet seit 1949 als Keramiker, Maler, Grafiker und Techniker. Seit 1974/75 entwickelt er Illustrationen zu Gedichten und beteiligt sich an Ausstellungen im In- und Ausland.

Rhythmus, Siebdruck mehrfarbig, 1982, 49x65 cm

Suite I , Siebdruck, mehrfarbig, 1982, 65x49cm

Heidorn, Reiner

Der Autodiktat Reiner Heidorn, wurde 1966 in Bayern geboren. Seit 1985 beteiligt er sich an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Weilheim, Schongau, Bernried, Stegen, Starnberg, Gemering, München, Innsbruck, Berlin und Kiel. www.reinerheidorn.de

Mutter/Kind, Öl auf leinwand, 160x120 cm

Leyk, Rainer

Rainer Leyk wurde 1978 in Ravensburg geboren. Kunststudium in weingarten und essen, Fotografie bei dem niederländischen Fotografen Kees Tillema, Neue medien bei dem Künstler Manfred Krug, Druckgrafik bei Barbara Ehmann, Malerei bei Roman Finke, Bildhauerei bei Manfred Krug. Er ist Tätig als freiberuflicher Künstler und kommt einer Lehrtätigkeit in Bad- Friedrichshall nach. Rainer Leyk beteiligt sich an Einzel- und Gruppenausstellungen.

ohne Namen, Öl mit Temperauntermalung, 40x50 cm

Schatten, Gereon

Gereon Schatten wurde 1941 m Niederrhein geboren. Er wurde im Studiengang Graphik an der Werkkunstschule in Köln ausgebildet. Er beteiligte sich an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, u.a. in Düsseldorf, Köln, Heidelberg, Frankfurt, Beziers, Montpellier, München, Wroclaw, Potsdam.

Beide Werke ohne Titel, Mischtechnik auf Leinwand, 60x80 cm

Schmid, Roswitha

Roswitha Schmid wurde 1939 in Zonnot bei Danzig geboren. Sie ist Autodidaktin und war Schülerin bei Conrad David Arnold. Sie ist Preisträgerin und beteiligte sich an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, u.a. in Brasilien, Magdeburg, Berlin und Konstanz.

Mondlicht, Pastellkreide, 50x40 cm

Winterabend, Pastellkreide, 50x40 cm