Jugendliche bei Amnesty

Nichts ist für uns so wichtig wie die Mitarbeit möglichst vieler und möglichst unterschiedlicher Menschen - schließlich ist Amnesty International kein anonymer Apparat, der ähnlich funktionieren würde wie eine Behörde oder ein Unternehmen, sondern eine Organisation, die auf die ehrenamtliche Arbeit von weit über drei Millionen Menschen in mehr als 150 Ländern der Welt baut.

Aktiv mitarbeiten kann jeder. Bei Amnesty werden keine Unterschiede zwischen jugendlichen oder erwachsenen Mitgliedern gemacht. Die Stadtgruppen von Amnesty stellen keine Bedingungen an das Alter oder die Vorbildung ihrer Mitglieder und freuen sich immer über Verstärkung. Wer keine Zeit hat, in einer Gruppe mitzuarbeiten, kann auch als Einzelmitglied an Kampagnen und Aktionen mitmachen.

Aber es gibt auch ein Extra-Angebot für Jugendliche. Wer zum Beispiel keine Lust hat, mit Erwachsenen zusammen zu arbeiten (soll ja vorkommen...) oder die Treffen von Stadtgruppen zu besuchen, kann einer Jugendgruppe beitreten oder auch mit Freunden eine neue Gruppe gründen. Die Kontaktadressen der Jugendgruppen in unserer Region findet Ihr auf der Seite Gruppen. Falls es keine Jugendgruppe in Eurer Nähe gibt, helfen wir Euch gerne bei der Gründung einer neuen. Schreibt uns einfach eine E-Mail an jugend@amnesty-ulm.de.

Der Einstieg in die Arbeit ist einfach - man kann zum Beispiel bei einer der weltweiten Kampagnen von Amnesty mitmachen. Dazu gibt es gute Materialien und Aktionsanleitungen.

Oder man kann sich Schrittweise mit den wichtigsten Arbeitsfeldern von Amnesty vertraut machen und seine eigenen Aktionen entwickeln.