Bildung

Wer seine Rechte nicht kennt, kann sie auch kaum in Anspruch nehmen oder verteidigen. Die Information über die Inhalte der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen und über die vielen Verträge, denen Staaten zum Schutz der Menschenrechte in den vergangenen Jahren beigetreten sind, gehört daher zu den Aufgaben von Amnesty International.

In den meisten Staaten gehören Menschenrechte inzwischen zu den Rechten, die man einklagen kann. Aber das ist nur wenigen Menschen bewusst. Auch in Deutschland: mehrere Umfragen aus den letzten Jahren zeigen, dass ein sehr großer Prozentsatz der Bevölkerung sehr wenig über Menschenrechte weiß - obwohl diese auch einen bedeutenden Teil des deutschen Grundgesetzes ausmachen.

So können in Deutschland 42 % der Bevölkerung kein einziges Menschenrecht nennen, mehr als ein Viertel der Befragten (28 %) haben noch nie etwas von der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte gehört.

Vor dem Hintergrund der praktischen Erfahrung aus vielen Jahren - die Menschenrechtserklärung wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen 1948 verabschiedet, Amnesty International 1961 gegründet - bieten wir Schulen und Hochschulen sowie Einrichtungen zur Erwachsenenbildung Möglichkeiten zur Zusammenarbeit an und stellen qualifizierte Referenten/innen und Materialien zur Verfügung.

Mehr dazu auf den folgenden Seiten.